Kostenloser Versand ab € 50,- Bestellwert (nur DE)
Versand innerhalb von 24h*
Kostenlose Hotline 09402 50485-20

Mundschutz: Wiederverwenden oder nicht?

Der Mundschutz ist allgegenwärtig und ein Muss in diversen Geschäften. Umso wichtiger ist zu wissen, wie die Mund-Nasen-Abdeckung richtig getragen wird und ob die Wiederverwendung erlaubt ist.

 

Wichtigste Tipps zum Tragen eines Mundschutzes

Um ein sicheres Tragen zu gewährleisten, müssen Sie sich an gewisse Richtlinien halten.

1. Bevor Sie die Maske aufsetzen, sollten Sie Ihre Hände gründlich mit Wasser und Seife reinigen. So vermeiden Sie, dass irgendwelche Krankheitserreger, welche sich auf Ihren Händen befinden könnten, an die Maske gelangen.

2. Vermeiden Sie es die Maske an der Mundfläche zu berühren. Stattdessen sollten Sie immer nur die Schlaufen oder Schnüre an den Seiten anfassen. Das gilt sowohl beim Auf- als auch Absetzen.

3. Achten Sie darauf, dass die Maske Mund sowie Nase komplett bedeckt. Gerade der Rand sollte eng an der Haut anliegen, sodass darüber die Atemluft nicht entweichen kann.

4. Stellen Sie irgendwelche Beschädigungen an der Maske fest, dabei ist es unwichtig, um welche Art es sich handelt, entsorgen Sie jene sofort. Beschädigungen können ein großes Sicherheitsrisiko darstellen.

5. Teilen Sie Ihre Maske mit niemanden. Jede Person in Ihrem Haushalt sollte einen eigenen Mundschutz besitzen. Das gilt auch nach der Reinigung oder Sterilisierung.

6. Obwohl Sie einen Mundschutz tragen, sollten Sie dennoch auf einen Mindestabstand von 1,5 Meter achten.

Maske wiederverwenden: Was gibt es zu beachten?

Ob eine Maske wiederverwendet werden kann, hängt zum Großteil von der Mundschutz-Art ab. Das bedeutet, es gibt einige Modelle, welche durchaus mehrfach getragen werden können. Wiederum andere sind nur auf den Einmaleinsatz ausgelegt. Wir zeigen, welche das sind.

Alltagsmaske: Die Alltagsmaske wird auch als Mund-Nasen-Bedeckung bezeichnet. Es handelt sich dabei meist um selbstgenähte Masken aus simplem Stoff. Tragen Sie den Mundschutz nur so lange, bis jener durch die Atemluft durchfeuchtet ist. Danach sollten Sie die Maske direkt waschen. Wichtig ist jetzt, dass der Mund-Nasen-Schutz bei Temperaturen von mindestens 60 bis 70 Grad gewaschen wird, inklusive Waschmittel. Dadurch werden Viren abgetötet und der Mundschutz gereinigt. Praktisch: Nach dem Waschen die Maske am besten in der Sonne trocknen, denn auch die UV-Strahlen sind schädlich für Viren. Das Trocknen im Wäschetrockner ist nicht zu empfehlen. Eine andere Möglichkeit ist die Sterilisierung im Backofen. Für 30 Minuten bei 70 Grad werden Viren entfernt. Vorsichtig: Maske niemals ohne Aufsicht im Backofen belassen!

 

Mund-Nasen-Schutz: Der Mund-Nasen-Schutz (MNS) ist hingegen für den Einmalgebrauch gedacht und sollte ebenfalls so lange getragen werden, bis er durchfeuchtet ist. Danach muss er entsorgt werden. Da aktuell aber ein massiver Mangel an Masken besteht, kann der Mund-Nasen-Schutz auch wiederverwendet werden. Dafür die Maske komplett trocknen lassen und an der Luft aufbewahren. Wichtig: Vlies beim Auf- und Abziehen nicht mit den Händen berühren. Teilweise ist auch die Sterilisation im Backofen möglich.

 

FFP-Maske: Die letzte Form sind die FFP-Masken (filtering facepiece). Jene sollten gewechselt werden, sobald sie durchfeuchtet sind. Praktisch ist, dass die FFP-Maske auf eine mehrfache Tragedauer ausgelegt ist. Jedoch sollten Sie die Maske nicht mehr als zweimal tragen, bevor Sie jene dekontaminieren. Dafür wieder die Maske in den Ofen geben.

 

Kurz gesagt, wie verwendet man die Atemschutzmaske wieder:

Alltagsmaske

- Wechseln, wenn sie durchfeuchtet ist
- Bei mindestens 60 Grad waschen oder 30 Minuten in den Ofen

 

Mund-Nasen-Schutz
- Für den einmaligen Gebrauch gedacht
- Falls Wiederverwendung vorher Trocknen und Sterilisieren
- Im Idealfall jedes Mal austauschen

 

FFP-Maske
- Die FFP-Maske ist auf das mehrfache Tragen ausgelegt
- Maximal zweimal hintereinander wiederverwenden
- Sterilisation im Backofen

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen.

Passende Artikel