kostenloser Versand ab 50€
Blitzversand
Hotline 09402-5048520

So transportieren Sie Ihren Mundschutz richtig

Nur die wenigsten Menschen wollen die eigene Maske rund um die Uhr tragen, was nicht verwunderlich ist. Gerade im Sommer wird es unter der Maske immer unangenehmer oder Sie bekommen nur schlecht Luft. Jetzt sind Sie froh, wenn Sie den Mundschutz abnehmen können. Solange Sie den Mundschutz nicht tragen, muss er aber richtig transportiert werden. Ansonsten passiert es schnell, dass der Schutz, welchen die Maske versprechen soll, verloren geht, weil Sie nicht richtig mit dem Mundschutz umgegangen sind. Wir zeigen Ihnen, was Sie beim Transport beachten müssen.

 

Für Ihre eigene Sicherheit

Im Idealfall ist es so, dass Sie eine frisch desinfizierte Maske nur an den Rändern anfassen, diese aufsetzen und danach das tun, was Sie vorgehabt haben. Das setzt aber voraus, dass Sie Ihre Maske schon zu Hause aufsetzen. Sie tragen jene auf dem ganzen Weg, wie zum lokalen Supermarkt, und bekommen darunter nur schwer Luft. Außerdem durchfeuchtet die Maske immer mehr, wodurch die Schutzwirkung eingeschränkt wird. Möchten Sie also nicht schon daheim Ihre Maske aufsetzen, empfehlen wir den Transport in einer Plastiktüte. Die Hosen- oder Jackentasche ist keine gute Idee, denn schnell passierts, dass Sie mit Ihren schmutzigen Fingern die Maske berühren. Stellen Sie sich vor, Sie hätten vorher irgendwas angefasst, an dem das Covid-19-Virus geklebt hat. Nun übertragen Sie das Virus auf die Maske und schon könnten Sie sich angesteckt haben. Transportieren Sie Ihren Mundschutz deshalb immer in einem Plastikbeutel. So verhindern Sie, dass Sie die Maske irgendwo berühren, wo Sie eigentlich nicht sollen. Auch, wenn Sie den Mundschutz anschließend aus der Tüte holen, achten Sie darauf, dass Sie die Innenseite nicht berühren. Am besten fassen Sie die Maske nur an den Gummibändern oder den Rändern an. Noch besser ist, wenn Sie sich vorher die Hände gründlich waschen und/oder desinfizieren.

Da baumelt sie

Eine beliebte Form des Transports ist, wenn Sie die Maske bei Nichtbenutzung einfach herunterziehen und anschließend um den Hals baumeln lassen. Davon ist abzuraten, obwohl die Meinungen geteilt sind. Die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA) rät, dass Sie die Maske nicht so um den Hals hängen lassen sollten. Wiederum andere Experten, wie eine Arbeitsgruppe von Kölner und Frankfurter Forschern, welche sich mit den Risikofaktoren des Corona-Virus beschäftigt, sieht darin kein Risiko. Dennoch empfehlen wir Ihnen, dass Sie es lieber vermeiden sollten. Gerade, wenn Sie schon eine Weile draußen unterwegs waren, sollten Sie die Maske lieber aufbehalten.

Nach dem Tragen

Nachdem Sie die SPRO Medical FFP2 Maske aufgehabt haben und noch nicht zu Hause angekommen sind, ist es ebenfalls sinnvoll, dass Sie jene in einer Plastiktüte transportieren. Der Grund ist denkbar einfach, denn die Maske könnte in Kontakt mit irgendwelchen Erregern gekommen sein. Würden Sie Ihren Mundschutz nun einfach in Ihre Jacken- oder Hosentasche stecken, könnten diese Erreger auf Ihre Kleidung übertragen werden. Im Nu berühren Sie mit Ihrer Hand die Erreger und übertragen jene auf Ihren Körper. Umso wichtiger ist, dass Sie sowohl frische als auch benutzte Masken immer in einem Plastikbeutel aufbewahren. Möchten Sie die Umwelt ein wenig schonen, können Sie sich auch für einen Baumwollbeutel entscheiden. Jetzt ist es aber wichtig, dass Sie den Beutel von Zeit zu Zeit desinfizieren. Am besten bei 60 Grad in der Waschmaschine, damit alle Erreger abgetötet werden. In beiden Fällen gehen Sie sicher, dass Sie Ihre Maske hygienisch transportieren und auch wieder nach Hause bringen. Achten Sie darauf, damit Sie sich keinem Risiko aussetzen.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen.

Passende Artikel
TIPP!
TIPP!
Leikang FFP2 Atemschutzmaske LK-008 Leikang FFP2 Atemschutzmaske
Inhalt 1 Stück
ab 0,89 € * 2,90 € *