Kostenloser Versand ab € 50,- Bestellwert (nur DE)
Versand innerhalb von 24h*
14 Tage Widerrufsrecht
Hotline 09402 5048530

Der Besuch beim Arzt – Was müssen Patienten jetzt wissen?

Keine durchgehende Mundschutzpflicht

Eigentlich scheint es doch ganz logisch, dass Sie auch in einer Arztpraxis einen Mundschutz tragen müssen. Ganz so klar ist das nicht, denn bisher gilt nur in wenigen Bundesländern die Maskenpflicht in Arztpraxen. Insofern sollten Sie sich vorher informieren, ob in Ihrem Bundesland eine Maskenpflicht vorliegt oder nicht. Auch, wenn Sie jetzt herausfinden, dass Sie ohne Ihren Mundschutz die Arztpraxis aufsuchen könnten, tun Sie das nicht. Die Arztpraxis ist wohl einer der größten Risiken in Hinblick auf Krankheiten. Die Rede ist dabei nicht einmal vom Corona-Virus, sondern auch andere Erkrankungen können sich über die Luft übertragen. Setzen Sie aber Ihre Maske auf, ist das Risiko zu erkranken deutlich geringer. Außerdem schützen Sie auch andere vor Ihren Erkrankungen. Deshalb gilt, dass Sie beim Besuch des Arztes immer einen Mundschutz tragen sollten.

Verdacht auf Covid-19: Was nun?

Sie fühlen sich seit einigen Tagen nicht gut und viele Ihrer Symptome treffen auf die Covid-19-Erkrankung zu? Auf keinen Fall sollten Sie jetzt einfach einen Arzt besuchen, denn damit setzen Sie anderen Patienten einem großen Risiko aus. Immerhin gehen Personen zum Arzt, deren Immunsystem meist schon geschwächt ist. Kommen Sie jetzt mit einer Covid-19-Erkrankung vorbei, hat das Virus ein leichtes Spiel. Da hilft auch eine Maske nur bedingt. Sollte also der Verdacht einer Infektion bestehen, melden Sie sich per Telefon bei Ihrem Hausarzt. Sollten Sie Ihren Arzt nicht erreichen, können Sie auch beim ärztlichen Bereitschaftsdienst unter „116 117“ durchklingeln. Am Telefon sollten Sie Ihre Symptome schildern. Außerdem sollten Sie mitteilen, wenn Sie vor kurzem auf Reisen waren oder Kontakt zu einer positiv getesteten Person hatten. Der Arzt versucht nun Ihren Gesundheitszustand vorläufig einzuschätzen und gibt Ihnen dann am Telefon an, welche weiteren Schritte folgen. Weichen Sie dabei nicht von den Anweisungen Ihres Arztes ab, sondern halten Sie sich genau daran. Sollten Sie noch Fragen haben, steht natürlich Ihr Arzt aber auch die zuständigen Behörden für Sie zur Stelle.

Warum haben einige Bundesländer keine Arztpraxen-Maskenpflicht?

Bestimmt denken Sie sich, dass doch gerade Arztpraxen die Maskenpflicht ernst nehmen sollten, doch das ist nicht immer notwendig. Der Grund ist, dass ein Arzt per Terminvergabe arbeitet. Er kann also genau kontrollieren, wie viele Personen sich gleichzeitig im Wartebereich oder den Praxisräumen aufhalten. Dadurch ist auch die Einhaltung des Mindestabstands möglich. Dennoch empfehlen wir Ihnen, dass Sie immer mit einem Mundschutz eine Arztpraxis aufsuchen. Gerade beim direkten Kontakt zwischen Arzt und Patienten ist das mehr als sinnvoll. Falls möglich, sollten Sie den Besuch beim Arzt aber verschieben. Besonders bei Kleinigkeiten, die auch übers Telefon abgeklärt werden können, wie die Ausstellung eines Rezepts. Rufen Sie vorher immer bei Ihrem Arzt an und fragen Sie nach, welche Möglichkeiten Sie jetzt haben. Immerhin wollen auch die Praxen verhindern, dass zu viele Patienten kommen. Achten Sie auf diese Punkte, sind Sie auf der sicheren Seite.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen.

Passende Artikel