Mundschutz desinfizieren – Diese vier Methoden helfen

Methode 1: Backofen

Einer der besten Methoden ist der Backofen, denn Hitze ist der Feind des Corona-Virus. Der Grund ist, dass das Virus bei hohen Temperaturen nicht überleben kann und abstirbt. Allerdings dürfen nicht alle Masken in den Backofen. Gerade Modelle aus hitzeempfindlichen Materialien sind Tabu. Dafür eignet sich der Backofen aber perfekt für sensible Masken. Was Sie dafür tun müssen? Heizen Sie zunächst den Backofen für zehn Minuten auf 80 Grad vor. Anschließend legen Sie Ihre Maske, wir empfehlen direkt mehrere, in den Backofen und „backen“ jene für 30 Minuten. Die Temperatur stellen Sie währenddessen nicht um. Materialschonend und relativ schnell werden so Viren, Bakterien und Keime abgetötet. Danach den Mundschutz kurz abkühlen lassen und bis zum nächsten Einsatz möglichst steril aufbewahren, wie in einer Plastiktüte.

Methode 2: Waschmaschine

Die Waschmaschinen-Methode ist nur für Masken geeignet, welche aus einem robusten Material bestehen. In der Regel Stoffmasken. Ansonsten könnte es in der Waschmaschine nämlich passieren, dass der Mundschutz kaputtgeht und danach nicht mehr zu gebrauchen ist. Achten Sie also ganz genau darauf, ob Sie den Mundschutz in die Waschmaschine geben dürfen. Ansonsten sollten Sie mindestens einen Waschgang mit 60 Grad wählen, am besten noch höher. Genauso wie beim Backofen tötet die hohe Hitze alle Keime ab, auch das Corona-Virus. Möchten Sie noch einen Schritt weitergehen, können Sie Desinfektionswaschmittel nutzen. Es ist darauf ausgelegt, alle Erreger abzutöten und gleichzeitig wegzuspülen. Praktischer Nebeneffekt dieser Methode: Flecken oder andere Verschmutzungen gehören somit der Vergangenheit an. Außerdem sollten Sie den Mundschutz niemals allein waschen, denn das ist eine große Wasserverschwendung. Waschen Sie ihn mit Kleidungsstücken und Stoffen, welche ebenfalls mit der „Außenwelt“ in Kontakt gekommen sind, wie Jacken oder Hosen. So desinfizieren Sie direkt einen Schwung von Kleidung und Ihren Mundschutz.

Methode 3: Abkochen

Sie haben nicht viel Zeit und benötigen schnell einen Mundschutz, welcher hygienisch rein ist? Jetzt hilft Ihnen unsere nächste Methode weiter, denn es handelt sich um das Abkochen mit heißem Wasser. Geben Sie dafür ausreichend Wasser in einen Topf und kochen Sie es auf den Herd auf. Legen Sie jetzt Ihren Mundschutz hinein und belassen Sie die Maske im leicht kochenden Wasser für einige Minuten. Die bestmöglichen Ergebnisse erzielen Sie mit siedendem Wasser sowie einer „Kochzeit“ von drei Minuten. Danach muss der Mundschutz nur noch trocknen und kann wieder verwendet werden.

Methode 4: Bügeleisen

Was haben Sie noch Heißes im Haushalt? Natürlich ein Bügeleisen, welches sich ebenfalls gut zur Desinfektion eignet. Auch hier müssen Sie aufpassen, aus welchem Stoff Ihr Mundschutz besteht. Ansonsten legen Sie den Mundschutz einfach auf dem Bügelbrett aus und bearbeiten ihn für einige Minuten mit dem Bügeleisen. Wichtig: Bei einigen Masken gibt es umgeschlagene Stellen, wo der Stoff aufeinanderliegt. Hier nicht einfach nur drüberfahren, sondern behandeln Sie die Falten gründlich. Ansonsten überleben einige Viren.

Regelmäßig desinfizieren

Mit diesen vier Methoden können Sie für mehr Schutz sorgen und dem Corona-Virus den Kampf ansagen. Wichtig ist, dass Sie sich nicht zu viel Zeit mit der Desinfektion lassen. Oftmals ist es so, dass Sie eine Maske nur einmal tragen und danach desinfizieren sollten. Das ist besonders wichtig, wenn Sie mit Ihren Fingern den Mundschutz berührt haben, nicht nur die Gummibänder. Immerhin könnten Sie jetzt Erreger von Ihren Händen auf die Maske übertragen haben, was natürlich gefährlich ist. Aus diesem Grund empfehlen wir auch, dass Sie sich eine kleine Kollektion von Masken zulegen. So haben Sie immer einen Mundschutz zum Tragen, während die anderen desinfiziert werden. Sie sind niemals ungeschützt und müssen sich keine großen Gedanken mehr über das Virus machen. Selbstverständlich gelten auch alle anderen Hygienevorschriften. An erster Stelle steht das regelmäßige und gründliche Händewaschen. Am besten immer, wenn Sie draußen waren. Außerdem sollten Sie bei Bedarf Ihre Hände desinfizieren. Noch besser sind Einmalhandschuhe, die Sie nach Ihrem kleinen Ausflug einfach ausziehen können. Vergessen Sie aber auch nicht den Abstand zu anderen Menschen.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen.